B-Jugend punktet auswärts

Zum dritten Saisonspiel reiste die Viktoria auswärts zur JSG Ostercappeln / Schwagstorf / Venne. Auf einem katastrophalen Rasenplatz war direkt klar, dass hier kein geordnetes Aufbauspiel auf beiden Seiten zu erwarten war. So ergaben sich, in einem anfangs ausgeglichenen Spiel, viele Zweikämpfe im Mittelfeld. Die Viktoria ging mit ihrer ersten großen Torchance in Führung: Eine Ecke von Erik Husmann verwandelte Nico Linnemann in der 12. Minute per Nachschuss. Da auf dem Platz kein schnelles Kombinationsspiel möglich war fiel auch das 0:2 für die Gesmolder symptomatisch nach einer Standardsituation. Einen Freistoß aus dem Halbfeld hob Matheo Ronne gekonnt auf Nico Linnemann, der sich im Kopfballduell stark gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und das Leder sehenswert im Winkel unterbrachte. Die Heimmannschaft hätte anschließend verkürzen können, nachdem sich der gegnerische Stürmer zu einfach gegen mehrere Gesmolder behaupten konnte, doch Torwart Timon Dratmann parierte sensationell mit einer Fußabwehr. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt erhöhte die Viktoria vor der Pause. Einen Abschlag von Torwart Dratmann erreichte Erik Grothaus, der sich stark gegen seine beiden Bewacher durchsetzen konnte und mit dem Halbzeitpfiff das 0:3 erzielte. Direkt nach der Halbzeit hätte der Anschlusstreffer fallen können, doch wieder parierte Timon Dratmann im Eins gegen Eins. Dies sollte allerdings auch die letzte wirkliche Tormöglichkeit der JSG bleiben. Auch in der zweiten Hälfte spielte sich der Großteil im Mittelfeld ab. Die Viktoria hätte dennoch das Ergebnis erhöhen können. Nico Linnemann lief alleine auf den gegnerischen Torwart, doch dieser parierte den Schuss. Till Marten Dodt hatte zudem noch zwei Abschlüsse aus aussichtsreicher Position, beide Schüsse waren allerdings zu zentral. „Letztlich ein verdienter, wenn auch glanzloser Sieg für uns. Wir haben heute von beiden Seiten kein gutes Fußballspiel gesehen, dies war auf dem Untergrund allerdings auch nicht zu erwarten. Das 0:3 direkt vor der Pause war für uns natürlich Gold wert. Der Gegner konnte nach der Pause auch keinen Druck mehr aufbauen, so verlief die zweite Hälfte für uns relativ entspannt. Positiv zu erwähnen ist, dass wir wieder zu Null gespielt haben und wenige Tormöglichkeiten zugelassen haben.“ Kommentierte Viktorias Trainerteam das Spiel.

About the Author

By redakteur / Editor, bbp_participant on Sep 29, 2019