Viktorias A-Jugend siegt erneut auswärts

Mit einem glanzlosen, aber verdienten 4:1-Sieg bei der JSG Hellern/Hasbergen/OTB haben sich die Gesmolder A-Junioren auf Platz 2 der Bezirksliga geschoben.

 

Die Hausherren begannen sehr engagiert und hatten bereits wenige Sekunden nach Anpfiff den ersten Abschluss, bei dem Viktorias Schlussmann Waldemar Nuss wacher war als seine Vorderleute und den nicht ungefährlichen Schuss abfing. Die Lilaweißen fanden etwas mühevoll in das Spiel, hatten dann aber in der 10. Minute die große Chance zum 0:1, Erik Grothaus setzte den Ball jedoch frei vor dem Tor aus schwierigem Winkel an das Außennetz. Die Gäste bestimmte nun mehr und mehr die Partie, die Führung fiel allerdings für die Hausherren, wie so oft mit „freundlicher“ Unterstützung der Gesmolder Defensive, die den Angriff nicht entscheidend störte und den Torschützen nur begleitete.  Die Viktorianer versuchten, zu antworten und erspielten sich einige gute Gelegenheiten, trafen dann aber im entscheidenden Moment die falsche Entscheidung oder waren im Abschluss zu ungenau. Die besten Möglichkeiten bis zur Pause hatten Erik Grothaus in der 22. Minute, dessen Schuss knapp über das Tor ging und David Stieve, der in der 32.Minute frei vor dem Torwart an diesem scheiterte. Nach dem Wiederanpfiff sorgte der eingewechselte Jan Stumpe dann für viel Tempo auf dem rechten Flügel. Nach einem beherzten Solo bediente er von der Grundlinie Luke Stratmann, der an der Strafraumgrenze die Ruhe behielt und mit Übersicht den Ausgleich erzielte (47.). Nur fünf Minuten später konnte erneut kein Abwehrspieler Jan Stumpe aufhalten. Dieses Mal spielte er den Ball straff vor das Tor, wo David Stieve aus kurzer Distanz keine Mühe hatte, die Führung zu erzielen. Die Gäste hatten in der Folge weitere vielversprechende Gelegenheiten, versäumten es aber, das Spiel frühzeitiger zu entscheiden. So hätten die Gastgeber, begünstigt durch die eine oder andere defensive Unsicherheit der Gesmolder, in 2-3 knappen Situationen den Ausgleich erzielen können, vergaben ihre Möglichkeiten jedoch ebenfalls. In der 75. Minute setzte Erik Grothaus zu einem Solo durch das Mittelfeld an und wurde ca. 20 Meter vor dem Tor hart zu Fall gebracht, was der Schiedsrichter mit einer 5-Minutenstrafe für den Abwehrspieler der JSG ahndete. David Stieve nutzte nur zwei Minuten später den sich daraus bietenden Raum und erzielte freistehend aus halblinker Position das 1:3 mit einem überlegten Schuss in die kurze Ecke. Den Schlusspunkt zum 1:4 setzte dann in der Nachspielzeit der Mann des Spiels: Jan Stumpes strammer Schuss aus halbrechter Position ins lange Eck klatschte vom Innenpfosten ins Netz.

 

Das Fazit des Gesmolder Trainergespanns fiel relativ knapp aus: „Das war sicherlich nicht unser bestes Spiel, aber immerhin haben wir am Ende deutlich und angesichts der Chancen sowie der Spielanteile verdient gewonnen. In der kommenden Woche werden wir uns jedoch deutlich steigern müssen.“ Dann empfängt das Team den Tabellenführer Quitt Ankum im Sportpark an der Else.

About the Author

By redakteur / Editor, bbp_participant on Nov 03, 2019