Die B-Jugend mit einem wichtigen Heimsieg

Nach zuletzt 3 Niederlagen in Folge wollten die Gesmolder vor der Winterpause unbedingt nochmals punkten. Bereits nach wenigen Minuten konnten Erik Grothaus den gegnerischen Torwart umspielen, legte sich den Ball aber zu weit vor. Es ergab sich zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel, die Viktorianer hatten zu Beginn noch Probleme sich an das veränderte System zu gewöhnen. Nach 15 Minuten gingen die Gäste aus Bad Laer mir der ersten Torchance in Führung. Ein Freistoß von der Mittellinie wurde unglücklich ins eigene Tor gelenkt. Die Gesmolder reagierten stark und konnten sich nach 20 Minuten ein klares Übergewicht erspielen, hier resultierte auch der Ausgleichstreffer: Phil Stumpe konnte per Kopf nach Ecke von Till Marten Dodt ausgleichen. Auch den Führungstreffer bereitete Dodt vor, diesmal setzte er Erik Grothaus in Szene, der den Ball im langen Eck unterbringen konnte. Kurz vor der Pause hätten die Gäste noch ausgleichen können, nach einer kurz ausgeführten Ecke landete der Ball am zweiten Pfosten, aber der Ball wurde aus kurzer Distanz weit über das Tor gefeuert.

In der zweiten Halbzeit war das Chancenplus auf der Seite der Viktorianer. Erik Grothaus scheiterte nach einem klasse Solo durch die halbe Gästemannschaft knapp am Torwart. Auch Erik Husmann konnte zweimal über rechts freistehend den Ball nicht im Tor unterbringen. Hier verpassten es die Gesmolder frühzeitig das Spiel zu entscheiden. Bad Laer hätte anschließend noch ausgleichen können, doch die Gäste verzogen freistehend vom Elfmeterpunkt. So wurde es in den letzten 5 Minuten nochmal hektisch und die Gäste drückten zunehmend auf den Ausgleich ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Somit blieb es bis zum Ende beim knappen, wenn auch verdienten 2:1 Sieg.

„Wir haben nach anfänglichen Problemen sehr gut in das Spiel gefunden und sind nach dem Gegentreffer dominant aufgetreten. Das personell verstärkte Zentrum hatten wir gut unter Kontrolle. Hier überzeugten unter anderem der spielstarke Jannik Asbrock und der C-Jugendliche Cedrik Maßmann. Den Ballbesitz im Zentrum hätten wir noch zielstrebiger nutzen müssen, unsere Angebote und Pässe in die Tiefe waren noch ausbaufähig. Auch in der zweiten Halbzeit hatten wir leichtes spielerisches Übergewicht haben es aber verpasst das Spiel früher zu entscheiden, dadurch mussten wir zum Ende noch ein wenig zittern.“

About the Author

By redakteur / Editor, bbp_participant on Nov 25, 2019