B-Jugend siegt mit „letztem Aufgebot“

Gleich auf fünf Spieler mussten die Viktorianer am vergangenen Sonntag krankheits- bzw. verletzungsbedingt bei der Begegnung gegen die JSG Neuenkirchen/Merzen verzichten. Am Ende reichte es aber trotzdem zu einem knappen, aber verdienten 3:2-Sieg.

 

Mit einer leicht veränderten taktischen Aufstellung fand die Mannschaft gut ins Spiel und ging in der 10. Minute nach einem Schuss von Erik Husmann in Führung. Danach hatte das Team jedoch Glück, denn die Gäste vergaben in der 22. Minute einen berechtigen Elfmeter. Kurz vor der Halbzeit wurde es dann ereignisreich, denn die JSG konnte mit einem Doppelschlag in der 34. und 36. Minute in Führung gehen, Nico Linnemann glich diese jedoch noch vor der Pause aus (38.). In der zweiten Halbzeit bestimmten die Lilaweißen weiterhin die Partie, konnten aber einige vielversprechende Angriffe nicht nutzen. Die überfällige Führung fiel dann in der 69. Minute erneut durch Nico Linnemann, die Vorlage gab der kurz zuvor eingewechselte Timon Dratmann, der als nomineller Ersatztorwart  zu seinem zweiten Feldspieleinsatz der Saison kam. Im Anschluss vergaben die Hausherren weitere Großchancen, um das Spiel endgültig zu entscheiden, so dass der Sieg kurz vor Schluss noch einmal in Gefahr riet, aber Viktorias Schlussmann Waldemar Nuss blieb im 1:1-Duell gegen den JSG-Stürmer Sieger und sicherte damit den Sieg.

 

Trainer Christian Hasemann, der den verhinderten Steffen Gröne als Chef an der Linie vertrat, war nach der Partie zufrieden: „Wir mussten heute vier Stammspieler ersetzen und sind mit drei C-Jugendlichen gegen einen körperlich sehr starken Gegner angetreten. Trotzdem haben wir das Spiel über weite Strecken gut kontrolliert. In der zweiten Halbzeit hätten wir die Partie allerdings schon deutlich eher entscheiden müssen, da haben wir zu viele Chancen liegen gelassen. Trotzdem können wir mit dem Ergebnis zufrieden sein.“

 

About the Author

By redakteur / Editor, bbp_participant on Mai 20, 2019