A-Jugend verliert in Ankum klar

Ohne echte Chance auf Punkte musste sich Viktorias A-Jugend am letzten Samstag Quitt Ankum mit 4:0 geschlagen geben.

 

Das Spiel startete denkbar schlecht für die Viktoria, denn bereits nach etwas mehr als einer Minute ging der Gastgeber mit 1:0 in Führung. Dafür reichte ein diagonaler Ball auf den rechten Flügel, und ein gewonnener Zweikampf, Gesmolds Schlussmann Waldemar Nuss war beim Schuss aus kurzer Distanz in das kurze Eck machtlos. In der 5. Minute hatte Luke Stratmann nach einem langen Freistoß in den Strafraum den Ausgleich auf dem Fuß, doch der Ankumer Torwart parierte den Abschluss stark. Die Hausherren bestimmten das Spiel und kamen wiederholt mit präzisen langen Pässen in die Spitze in gefährliche Abschlusspositionen, konnten ihre Führung aber noch nicht weiter ausbauen. Dagegen hätte Lukas Asplan in der 17. Minute erneut fast den Ausgleich erzielt, nachdem der Torwart einen langen Ball fallen ließ, diesen dann aber im Nachfassen sichern konnte. In der 24. Minute leitete erneut ein langer Ball in die Spitze das 2:0 für die Gäste ein, den ersten Versuch konnten die Gesmolder noch abwehren, aber im Nachsetzen eroberte Ankum den Ball zurück, Schlussmann Nuss war erneut chancenlos. Luke Stratmann hatte sieben Minuten später den Anschluss auf dem Fuß, als er seinen Schuss aus halbrechter Position im Strafraum verzog und der Ball deutlich am langen Pfosten vorbei ging. Im Anschluss verfehlte David Stieve mit zwei direkten Freistößen das Tor ebenfalls. Kurz vor der Pause war auch Noah Bluhm mit einem Freistoß nicht erfolgreich, der Torwart lenkte den Ball über die Latte.

 

Nach der Pause konnten die Lilaweißen das Spiel etwas offener gestalten, ohne jedoch das Ankumer Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Mit dem ersten echten Angriff der zweiten Hälfte erhöhten die Gastgeber auf 3:0: nach einem abgefälschten Schuss landete der Ball bei einem freistehenden Angreifer, der Zeit und Übersicht hatte, um den Ball auf den freistehenden Mitspieler quer zu legen, der ohne Mühe vollendete. Mit der sicheren Führung schaltete der Quitt 1-2 Gänge zurück und lauerte auf Kontergelegenheiten. Diese ergab sich unter anderem in der 69. Minute nach einem Gesmolder Ballverlust im Mittelfeld, über drei Stationen landete der Ball per Flanke im Viktoria-Strafraum, wo der Stürmer erneut wenig Mühe hatte, das 4:0 zu erzielen. Im weiteren Spielverlauf hatten die Gastgeber Pech, dass der Ball nach einem erneuten Konter vom Pfosten zurück ins Spielfeld sprang. Die letzte nennenswerte Chance kurz vor Schluss hatte Luke Stratmann auf Gesmolder  Seite, traf jedoch mit seinem Schuss aus 18-20 Metern ebenfalls nur Aluminium. Damit blieb es am Ende bei einem verdienten 4:0-Sieg für Quitt Ankum.

 

About the Author

By redakteur / Editor, bbp_participant on Sep 12, 2019