A-Jugend punktet auswärts

Mit einem 2:2-Unentschieden bei der JSG Steinfeld/Mühlen ist Viktorias A-Jugend am vergangenen Samstag in das Pflichtspieljahr 2019 gestartet.

 

Die Hausherren waren über die gesamte Spielzeit feldüberlegen, während die Gäste aus dem Grönegau bemüht waren, defensiv sicher zu stehen. Trotz allem hatte die JSG in der 6. Minute die erste Gelegenheit, aber der Schuss von der Strafraumkante nach Rückpass von der Grundlinie ging deutlich über das Tor. In der 13. Minute konnte die Gesmolder Abwehr zunächst die Hereingabe nicht unterbinden und dann auch den Stürmer nicht am Schuss zur 1:0-Führunge in die lange Ecke hindern. Die Partie spielte sich weiter hauptsächlich in der Gästehälfte ab, allerdings konnte die JSG wenig Nutzen daraus ziehen. Wie aus dem Nichts hatten dann die Viktorianer in der 32. Minute ihre erste hochwertige Gelegenheit. Der gegnerische Schlussmann vertändelte eine Rückgabe, aber Leon Kohmäscher war einen Schritt zu spät, um den Ball genauer Richtung Tor zu bringen. Nur fünf Minuten später erhöhte Steinfeld nach einem Freistoß auf 2:0. Erneut konnte die Gesmolder Defensive die Hereingabe nicht konsequent genug klären, so dass der Stürmer wenig Mühe hatte, zu vollenden. Der Anschluss zum 2:1 für die Lilaweissen fiel unmittelbar vor der Pause mit tatkräftiger Unterstützung des JSG-Schlussmanns, der einen Freistoß von Matteo Dodt aus dem Halbfeld direkt vor die Füße von Max Schengber fallen ließ, der sich quasi gar nicht gegen den Treffer wehren konnte. Nach der Pause blieben die Gastgeber spielbestimmend, den ersten nennenswerten Abschluss der zweiten Hälfte hatte jedoch die Viktoria durch Matteo Dodt, der das Gehäuse nach einem Freistoß jedoch klar verfehlte. Im Gegenzug tauchte plötzlich ein Steinfelder völlig frei vor Gesmolds Torwart Jakob Stieve auf, der den Ball aber hervorragend abwehrte. Auch in zwei weiteren Szenen im Verlauf der zweiten Halbzeit reagierte er bei sehr guten Gelegenheiten der Gastgeber stark und hielt seine Mannschaft so weiter in der Partie. In der 85. Minute  kam dann Mattis Hillebrand ca. 20 Metern vor dem Steinfelder Tor an den Ball – sein Schuss senkte sich zum Ausgleich über den etwas zu weit vor seinem Gehäuse stehenden Torwart.

 

Gesmold-Trainer Sascha Bolwin war nach dem Spiel mit dem Ergebnis zufrieden: „Mit dem Punkt können wir heute sehr gut leben. Das Ergebnis ist sicherlich etwas glücklich, denn die JSG hatte mehr Spielanteile und einige gute Gelegenheiten. Wir haben aber bis zum Ende gegengehalten, so dass der Ausgleich nicht unverdient war.“

 

About the Author

By redakteur / Editor, bbp_participant on Mrz 04, 2019