Vater und Tochter Kruse erfolgreich

Das sportliche Familienglück findet Familie Kruse auf dem Tennisplatz. Rainer Kruse und Tochter Lilly wurden in ihren Altersklassen jeweils Meister der Tennisregion Osnabrück. Zum ersten Mal holte Rainer Kruse den Hallentitel der Herren 40. Viktoria Gesmolds erfolgreichster Tennisspieler blieb an dem Wochenende in vier Matches ohne Satzverlust. Im Finale gegen Sven Hollmann vom SC Melle wurde es beim 7:5, 6:3 dennoch eng. „Das war ein sehenswertes Spiel“, blickt Kruse zurück, „in beiden Sätzen musste ich einen Rückstand drehen“. Die größte Herausforderung war es aber wohl, nebenbei Tochter Lilly (8) bei ihrem Turniereinsatz zu beobachten. Nach seinen Begegnungen fuhr Kruse aus der Tennishalle Bad Essen zum 25 Kilometer entfernten Einisatzort von Lilly in Richtung Haste. So verschmerzte er es, dass am Sonntagmorgen bereits um 8 Uhr sein eigenes Halbfinale anstand. Im Anschluss hatte er Zeit, den hauseigenen Nachwuchses im Endspiel der Altersklasse W9/Midcourt zu erreichen. „Lilly hat sich souverän durchgesetzt. Das habe ich so nicht erwartet.“ Der Erfolg der Familie ist damit in der dritten Generation angekommen. Schon Großvater Heinrich „Appa“ Kruse führte die Gesmolder Fußballer in den 1960er Jahren als Kapitän zu den größten Siegen der Vereinsgeschichte und ist längst Ehrenmitglied bei Viktoria. Für Rainer steht ab Mai die nächste Herausforderung,. Mit den Herren 30 ist der Klassenerhalt in der Verbandsklasse das Ziel.

About the Author

By redakteur / Editor, bbp_participant on Apr 15, 2019