D-I- in der höchsten Spielklasse mit Punkteteilung und einem Überraschungserfolg!!!

Auf heimischer Anlage traf unsere D-I-Jugend auf die JSG Schwagstorf/Fürstenau/Hollenstede. Unsere Mannschaft war in den ersten 5 Minuten „nicht auf dem Platz“ und so stand es schon nach kurzer Zeit 0:2. Bis zur Pause ging es hin und her, weitere Tore fielen aber nicht mehr.

Wer nun gedacht hat, dass sich das Team so einfach geschlagen gibt, wurde eines Besseren belehrt. Nach dem Seitenwechsel fiel nämlich der Anschlusstreffer durch Norick Hölscher zum 1:2, ehe fast mit dem Schlusspfiff durch Mathis Langelage das 2:2 gelang. Der Jubel war entsprechend groß. Insgesamt eine gerechte Punkteteilung.

 

Am 10. Spieltag war  die JSG Merzen/Neuenkirchen bei uns zu Gast! Die Mannschaft, die in der Kreisliga bisher noch ungeschlagen war.

Die JSG Merzen/Neuenkirchen ging also als klarer Favorit ins Spiel.

Von Anfang an kombinierte der Gegner flüssig und spielte gefällig auf, allerdings blieben die ganz großen Torchancen aus.

Unsere Mannschaft hielt kämpferisch dagegen und wusste durch den ein oder anderen Konter zu gefallen.

Als sich vor der Pause schon alle auf ein Unentschieden eingestellt hatten, fiel das 1:0 für unser Team durch ein Eigentor. Dabei ließ der gegnerische Torwart einen harmlosen Rückpass des eigenen Mitspielers über die Torlinie rutschen.

Nach der Pause verstärkte die JSG Merzen/Neuenkirchen ihre Angriffsbemühungen und kam schließlich zum 1:1 Ausgleich.

Das Spiel wurde jetzt noch intensiver und auch körperbetonter. Beide Mannschaften schenkten sich nichts.

Nach einer Balleroberung im Mittelfeld passte schließlich Jannis Bohlen auf Norick Hölscher, der zur 2:1 Führung einnetzte.

Ein wenig später fiel dann sogar das viel umjubelte 3:1 durch Mathis Langelage auf Vorarbeit von Marlon Horst.

Der Gegner konnte zwar noch das 2:3 erzielen, aber kurze Zeit später ertönte der Schlusspfiff und die bis dato ungeschlagene JSG Merzen/Neuenkirchen verlor das erste Spiel der Saison.

„Wer hätte das vor dem Spiel gedacht! Heute war jeder für den anderen da und wir haben körperlich dagegen gehalten und aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Zudem waren wir auch vor dem Tor sehr effektiv. Der Sieg geht für uns absolut in Ordnung, so kann es weitergehen“ resümierte ein mehr als zufriedener Trainer Tobi Langelage nach dem Spiel.

 

 

 

 

 

 

Nach oben test