B-Junioren mit dritter Niederlage in Folge

Auch gegen den VfR Voxtrup hatten Gesmolds B-Junioren am vergangenen Donnerstag das Nachsehen und unterlagen auswärts deutlich mit 6:0.

Bereits vor dem Spiel war dem Trainerteam um Steffen Gröne klar, dass es gegen den Tabellenführer, der nun auch im vierten Saisonspiel ohne Gegentor blieb, eine schwere Aufgabe würde.  Durch die Ausfälle von David Stieve (krank), als auch Nico Linnemann (verletzt) und die Tatsache, dass sowohl Luke Stratmann, als auch Kai Linnemann am Vortag bei ihren Einsatz in der A-Jugend die kompletten 90 Minuten absolviert hatten, wurde diese nicht unbedingt leichter.

 

Dementsprechend versuchten die Lilaweißen zunächst, defensiv gut zu stehen und dem Gastgeber das Leben so schwer wie möglich zu machen. Dieses Vorhaben hielt jedoch nur kurz: in der 8. Minute segelte ein Freistoß aus dem Halbfeld in den Fünfmeterraum, wo weder Torwart noch Abwehrspieler beherzt genug zupackten und der Voxtruper zur 1:0-Führung vollenden konnte. In der 14. Minute erhöhte der VfR per Kopfball, der sich nicht unhaltbar über Torwart Timon Dratmann ins Tor senkte. Ausgangspunkt war eine Flanke über die an diesem Abend anfällige linke Abwehrseite der Viktoria.  Besser machte es der Gäste-Schlussmann nur zwei Minuten später, als er einen weiteren Kopfball gut  abwehren konnte. In der 18.Minute spitzelte Gesmolds Erik Grothaus einen langen Ball am herausstürmenden Torwart vorbei, geriet dabei jedoch zu weit nach außen, so dass sein Abschluss nur ans Außennetz klatschte. In der 23. Minute legte Voxtrup zum 3:0 nach: nach einem Schuss, der vom Pfosten zurück ins Feld sprang, war erneut ein VfR-Spieler schneller am Ball, dessen Schuss Timon Dratmann noch halten konnte, allerdings nur vor die Füße des Torschützen, der unbedrängt abstauben durfte. Bei  einer Rettungsaktion vor diesem Treffer verletzte sich zudem Kai Linnemann, so dass er angeschlagen ausgewechselt werden musste. In der 30. Minute verwertete ein Voxtruper eine der vielen Flanken ungehindert per Kopf zum 4:0-Pausenstand. Die Pause half den Gesmoldern jedoch  nur wenig, sich zu stabilisieren: ein Geschenk direkt nach dem Wiederanpfiff in Form eines Ballverlustes unmittelbar vor dem Strafraum nahm der Gegner gerne zum 5:0 an. Trotz allem gelang es den Lilaweißen im Anschluss daran, die Voxtruper etwas weiter vom Tor wegzuhalten, was aber auch daran lag, dass diese nun nicht mehr ganz so zielstrebig agierten. Sehr  stark präsentierten sich dabei Gesmolds Innenverteidiger Noah Bluhm, der kaum einen Zweikampf gegen die VfR-Offensive verlor und in brenzligen Situationen immer wieder zur Stelle war, sowie der C-Jugendliche Till Marten Dodt, der in der Schlussviertelstunde mutig und beherzt auftrat und sich gegen die körperlich starken Gegenspieler gut behauptete. Darüber hinaus konnte Timon Dratmann im zweiten Durchgang mehrere Abschlussgelegenheiten der Voxtruper stark entschärfen. Machtlos war er allerdings beim 6:0 der Gastgeber in der 65. Minute, die den Außenstürmer mit einer schnellen Kombination mustergültig freigespielt hatten, so dass dieser frei vor dem Tor vollenden konnte.

 

Trainer Steffen Gröne will nach dem Spiel jedoch  nicht aufstecken: „Wir haben jetzt gegen drei Mannschaften gespielt, die vermutlich bis zum Ende der Saison ganz oben mitspielen werden. Diese drei Niederlagen kommen für uns nicht ganz überraschend, auch wenn wir uns hier und da sicherlich etwas mehr ausgerechnet haben. Aber heute waren wir gegen einen Gegner, der in der Breite eben deutlich besser aufgestellt ist, in allen Belangen unterlegen. Das Spiel müssen wir nun abhaken, in der kommende Woche sehen, dass wir unsere Jungs, die heute gefehlt bzw. ausgefallen sind, wieder fit bekommen, damit wir dann im nächsten Spiel endlich die ersten Punkte holen können.“ 

 

 

Spielverlauf:

 
 

Aufstellung Viktoria Gesmold:

 
 

8.         1:0      

14.       2:0

24.       3:0

30.       4:0

41.       5:0

65.       6:0

 

 
 

1) Timon Dratmann (T)

2) Julius Rumker

3) Kai Linnemann

4) Moritz Lührmann

5) Noah Bluhm

6) Till Marten Dodt

7) Luke Stratmann

8) Erik Husmann

9) David Stieve

10) Kevin Ronne

11) Erik Grothaus

16) Waldemar Nuss (T)

17) Matheo Ronne (C)

18) Jannik Asbrock

 

 

Nach oben test