B-Jugend verliert deutlich

Ohne Chance war Viktoria Gesmold beim Tabellenführer Quitt Ankum bei seiner 5:1-Niederlage.

Die erste Chance für die Lilaweissen hatte Henning Hollmann in der 19. Minute, als er sich an der Grundlinie durchsetzen konnte, sich dann aber nicht zwischen Flanke und Torschuss entscheiden konnte. Zu diesem Zeitpunkt führten die Gastgeber allerdings bereits mit 3:0, hatten die Viktoria-Abwehr mit zielstrebigem und konsequentem Spiel in der 4., 12. und 14. Minute vor unlösbare Aufgaben gestellt. In der 23. Minute erhöhten sie bereits, wie schon beim ersten und dritten Tor nach einem Steilpass über die Abwehr, auf 4:0. Den zweiten Torabschluss der Gäste hatte Luke Stratmann, der nach einer Flanke den Ball mit einem Seitfallzieher knapp über das Tor setzte. Eine Minute später wurde er innerhalb des Strafraums durch ein Foul gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Matteo Dodt zum 4:1. In der Halbzeit stellte Trainer Steffen Meyer das Team um, womit er die Gastgeber zwar zunächst ein wenig verwirrte, diese fanden jedoch schnell wieder ihren Rhythmus und bestimmten das Spiel wieder nach Belieben. Gesmold hatten keine Gegenmittel und Glück, dass die Ankumer mehrere Chancen relativ leichtfertig vergaben. Lediglich in der 63. Minute brachten sie den Ball nach einem Gesmolder Ballverlust im Mittelfeld zum 5:1-Endstand im Viktoria-Tor unter.

 

„Das Spiel war von Anfang bis zum Ende eine einzige Enttäuschung, einige meiner Spieler waren heute leider Totalausfälle und überhaupt nicht im Spiel. Aufgrund der ausgelassenen Chancen der Ankumer in der zweiten Halbzeit sind wir mit dem Ergebnis sogar noch gut bedient.“ lautete das Fazit von Steffen Meyer.

 

Bereits am kommenden Mittwoch, 18.04.2018, hat die Viktoria den Tabellendritten VfR Voxtrup zu Gast im Sportpark an der Else. „Mit der gleichen Leistung und Einstellung wie heute wird da für uns allerdings nichts zu holen sein.“ erwartet Meyer da einen ganz anderen Auftritt seiner Mannschaft.

 

Nach oben test