B-Jugend trotz starker Leistung ohne Punkte

Am letzten Sonntag wurden Gesmolds B-Junioren für eine starke Leistung nicht belohnt und mussten sich Landesligaabsteiger BW Hollage knapp mit 1:3 geschlagen geben.

Die Gäste aus Wallenhorst präsentierten sich als körperlich starkes Team, was sich gleich in ihrer ersten Offensivaktion widerspiegelte. Nach einer scharf geschlagenen Ecke lief der Hollager in den Strafraum und wuchtete den Ball bereits in der 2. Minute relativ unbedrängt zur 1:0-Führung ins Tor. Zuvor hatte Luke Stratmann auf Gesmolder Seite bereits ebenfalls eine Abschlussmöglichkeit, konnte den Ball aber nach einem entschlossenen Antritt über den linken Flügel mit seinem schwächeren linken Fuß nicht gefährlich auf das Tor bringen. Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein intensives Spiel, in dem die Gastgeber weitgehend sicher standen und den spielbestimmenden Gästen kaum Abschlussgelegenheiten gewährten, abgesehen von einer Situation Mitte der ersten Halbzeit, die Torwart Waldemar Nuss jedoch gut entschärfte. Erstmals wirklich gefährlich tauchten die Viktorianer in der 14. Minute vor dem Hollager Tor auf: nach einem Steilpass auf Kevin Ronne flankte dieser den Ball auf Erik Grothaus, der die Ruhe behielt, den Torwart umspielte und zum Ausgleich vollendete. Nur vier Minuten später war er nach einem weiteren Steilpass seinen Bewachern wieder entwischt, umspielte den Torwart erneut, geriet dabei jedoch zu weit nach außen, so dass die Hollager seine Hereingabe in allerletzter Sekunde abwehren und das 2:1 für die Lilaweißen verhindern konnten . Stattdessen gingen die Gäste in der 36. Minute wieder in Führung. Der Hollager Sturmführer, der in der Partie bei Gesmolds Innenverteidiger Noah Bluhm nahezu komplett abgemeldet war, profitierte dabei von seiner eigenen verunglückten Ballannahme, die zu einer überraschenden Vorlage geriet, so dass er frei vor dem Tor auftauchte und den Ball mit Glück an Waldemar Nuss vorbeispitzelte.

 

Mit einer Portion Wut im Bauch über diese Aktion hätte Noah Bluhm in der ersten Gelegenheit nach der Pause dann fast den Ausgleich erzielt. Nach einer Ecke wurde sein Schuss aber noch von dem am Pfosten stehenden Hollager abgewehrt. Die Gesmolder konnten den Gästen im zweiten Spielabschnitt  offensiv nicht mehr ganz so viel entgegen setzen, abgesehen von vereinzelten Nadelstichen, hauptsächlich über Sturmspitze Erik Grothaus, der Mitte der zweiten Hälfte Pech bei seinem Heber hatte, den der nicht immer sicher wirkende Schlussmann der Gäste noch so eben erreichte. Die Entscheidung zum 1:3 fiel in der 68. Minute mit freundlicher Unterstützung der Gesmolder Abwehr. Dabei wurde ein sonst zum Abstoß ins Aus trudelnder Ball unnötigerweise zurück ins Feld gespielt, direkt vor die Füße des Hollager Stürmers, der den Ball nur noch einschieben musste. Die Gesmolder steckten nicht auf und versuchten noch, den Anschluss zu erreichen, allerdings fehlte es an Kraft und Durchschlagskraft, so dass dieses 1:3 dann auch der Endstand war.

 

Viktoria-Trainer Steffen Gröne war angesichts des Ergebnisses enttäuscht:  „Schade, denn für diese Leistung heute hätte die Mannschaft auf jeden Fall einen Punkt verdient gehabt. Wir haben nach unserem enttäuschenden Auftritt in Damme heute eine tolle Reaktion gezeigt, waren mit einem starken Gegner auf Augenhöhe, aber in den entscheidenden 2-3 Situationen war dieser etwas  cleverer und entschlossener. Der Sieg für Hollage ist daher sicherlich nicht unverdient, aber meine Mannschaft hat hier gesehen, was sie zu leisten imstande ist. Sie wird in den nächsten 1-2 Spielen sicherlich punkten, wenn sie es schafft, auch dort diese Einstellung und Leistung abzurufen.“

 

 

Spielverlauf:

     

  1. 0:1
  2. 1:1 Erik Grothaus (11)
  3. 1:2
  4. 1:3
  5.  

 

Aufstellung Viktoria Gesmold:

 

1) Timon Dratmann

2) Julius Rumker

3) Kai Linnemann

4) Moritz Lührmann

5) Noah Bluhm

6) Nico Linnemann

7) Luke Stratmann

8) Erik Husmann

9) David Stieve

10) Kevin Ronne

11) Erik Grothaus

14) Fabian Pabst

16) Waldemar Nuss

17) Matheo Ronne

18) Jannik Asbrock

 

Nach oben test