B-Jugend siegt im Derby

In einem umkämpften Spiel gewann unsere B-Jugend am vergangenen Sonntag beim SC Melle 03 mit 2:1 und bleibt damit auch im sechsten Spiel in Folge ohne Niederlage.

Die Partie begann zunächst verhalten,  hielt aber mit zunehmendem Spielverlauf das, was ein Derby verspricht. Der SC bestimmte in der ersten Hälfte das Spielgeschehen, konnte sich aber gegen die gut gestaffelte Viktoria-Defensive, die auf den verletzten Kai Linnemann verzichten musste, nur wenige Abschlussmöglichkeiten  erarbeiten. Die wenige Gelegenheiten verfehlten jedoch zumeist das Gemolder Tor oder waren leichte Beute für Schlussmann Timon Dratmann. Gefährlicher waren dagegen die Viktorianer in Person von „Gräte“ Grothaus, der nach einem schnellen Konter in der 40. Minute frei zum Tor ziehen konnte,   aufgrund einer nicht idealen Ballmitnahme etwas zu weit nach außen geriet und der Meller Torwart den Linksschuss parieren konnte.

 

Deutlicher ereignisreicher war dann hingegen die zweite Hälfte, die mit einer weiteren Gelegenheit für die Lilaweißen begann.  David Stieve tauchte in der 44. Minute nach einem langen Ball in die Spitze plötzlich  mutterseelenallein  vor dem Meller Tor auf, konnte die Kugel jedoch nicht am erneut gut reagierenden Torwart vorbeibringen. Nur zwei Minuten später hatte dann auch der SC seinen ersten Hochkaräter, aber der Meller rauschte am langen Pfosten nur hauchdünn an  der Hereingabe von links vorbei. Direkt im Anschluss fingen die Gastgeber den Ball erneut ab, die Gesmolder bekamen keinen Zugriff, so dass der Stürmer über rechts durchbrechen konnte und mit einem strammen Schuss ins lange Eck die Führung erzielte. Die Viktorianer verloren in dieser Phase ein wenig die Ordnung und hatten in der 50. Minute Glück und einen hervorragend reagierenden Timon Dratmann, der beim Schuss des allein auf ihn zulaufenden Stürmers reaktionsschnell den Fuß ausfuhr und den Ball abwehrte. Nur eine Minute später segelte dann ein Freistoß in den Gesmolder Strafraum, den ein Meller völlig frei einköpfte, allerdings entschied der gut und sicher leitende Schiedsrichter auf Abseits. Doch dann kippte die Partie plötzlich zugunsten der Lilaweißen, die mit einem Mal wieder besser im Spiel waren. In der 56. Minute erzwang Kevin Ronne einen Fehler im Meller Aufbauspiel, steckte den so gewonnenen Ball auf den einlaufenden „Gräte“ durch, der einen Abwehrspieler umkurvte, den Ball noch auf den rechten Fuß legte und aus spitzem Winkel zum Ausgleich abschloss. Und die Gesmolder legten nur drei Minuten später nach: David Stieve konnte auf dem rechten Flügel mit viel Zeit das Leder gefühlvoll auf Kevin Ronne flanken, der diese Hereingabe vom Elfmeterpunkt zur 2:1-Führung mustergültig einnickte.  In den letzten 20 Minuten  wurde die Partie dann zunehmend umkämpfter und sowohl auf, als auch neben dem Platz hektischer, die Meller wollten mit aller Macht den Ausgleich und drückten die Gesmolder zunehmend in die eigene Hälfte. Die wiederum  verteidigten mit viel Einsatz, konnten die Angriffe aber oftmals nur mit Fouls stoppen und gestatteten den Hausherren somit eine Vielzahl von Freistößen. Von diesen entwickelte jedoch keiner mehr wirklich Gefahr, so dass es am Ende beim knappen 2:1 für die Viktorianer blieb. 

 

Gesmolds Trainer Steffen Gröne war nach der Partie hochzufrieden: „Sicherlich hat  Melle die Partie über die gesamte Spielzeit mehr bestimmt als wir, aber wir haben unsere Chancen gut herausgespielt, effektiv verwertet und hätten auch noch 1-2 Tore mehr machen können. Nach der vergebenen Großchance und dem Rückstand direkt nach der Pause haben wir gewackelt, aber die Mannschaft hat mal wieder große Moral bewiesen und hat sich hervorragend aus dieser Situation befreit. In der Schlussphase haben wir allerdings viel zu viele Freistöße verursacht, die Melle glücklicherweise nicht gut ausgespielt hat. Somit ist das ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg für uns, mit dem wir selbstbewusst in die nächsten Spiele gehen, um die heute gewonnen Punkte dann zu veredeln.“

 

Bereits am kommenden Mittwoch, 14.11.2018 muss die Mannschaft um 19.30 bei der  JSG Fürstenau/Schwagstorf/Hollenstede antreten, am Wochenende (Sa., 17.11.2018, 15.00 Uhr) steht dann die Partie bei der JSG Holdorf/Langenberg an.

 

Spielverlauf:

     

  1. 1:0
  2. 1:1 Erik Grothaus (11)
  3. 1:2 Kevin Ronne (10)
  4.  

 

Aufstellung Viktoria Gesmold:

 

1) Timon Dratmann (T)

2) Julius Rumker

4) Moritz Lührmann

5) Noah Bluhm

6) Nico Linnemann

7) Luke Stratmann

8) Erik Husmann

9) David Stieve

10) Kevin Ronne

11) Erik Grothaus

15) Mathis Nierwettberg

17) Matheo Ronne (C)

18) Jannik Asbrock

Nach oben test