B-Jugend mit erfolgreichem Abschluss der Hinrunde

Mit 4:1 gewann die Mannschaft das Spiel am vergangenen Donnerstag gegen den Aufsteiger JSG Neuenkirchen/Merzen, allerdings war die Begegnung insgesamt deutlich enger, als es das Ergebnis vermuten ließ.

"Wir haben uns das Spiel heute unnötig schwer gemacht, waren nicht präsent genug in den Zweikämpfen und unkonzentriert im Passspiel. Dadurch hatten wir heute deutlich zu viele unnötige Ballverluste. Außerdem hatten wir auch noch Glück, dass der Gegner unsere Fehler nicht konsequenter genutzt hat." Damit spielte Trainer Steffen Meyer vor allem auf zwei große Gelegenheiten der JSG an, die in der ersten Halbzeit zwei Mal frei vor dem Gesmolder Tor auftauchten. Viktoria-Torwart Walde Nuss konnte den ersten Schuss jedoch abwehren (16.), der zweite verfehlte das Tor knapp (22.). Dabei begann das Spiel insgesamt ausgeglichen, Gesmold hatte mehr Ballbesitz, konnte diesen aber zunächst nicht  zu Chancen nutzen. Die Gäste standen stabil in der Defensive und spielten nach  Ballgewinn schnell in die Spitze. Die erste Chance für die Heimmannschaft hatte Henning Hollmann in der 21. Minute, der jedoch freistehend vor dem Keeper zu spät abschloss und den Ball somit  herschenkte. In der 33. Minute setzte sich „Henne“ erneut durch, sein Pass von der Grundlinie vor das Tor trudelte durch den Strafraum, fand jedoch keinen Abnehmer. Kurz vor der Pause gelang unseren Jungs dann doch noch die Führung durch David Stieve, der freigespielt wurde und die Kugel konsequent ins Netz drosch (39.). Direkt im Anschluss erarbeitete sich Henne eine weitere Schussgelegenheit, der Gästetorwart tauchte jedoch rechtzeitig ab und  vereitelte diese Chance.

 

Unmittelbar nach der Pause war die komplette Gesmolder Defensive gedanklich noch beim Pausentee, als ein Diagonalpass der JSG die komplette Abwehrreihe aushebelte und der Gästestürmer den Ball über den herausstürmenden Walde zum 1:1 heben konnte (42.). Die Viktoria reagierte direkt, nur zwei Minuten nach dem Ausgleich verfehlte David Stieve mit zwei Schüssen innerhalb von einer Minute das Tor jeweils knapp. Aber auch die Gäste hatten eine weitere Gelegenheit, Walde war bei dem Schuss aus spitzem Winkel allerdings auf dem Posten (46.). In der 51. Minute gingen dann die Gesmolder erneut in Führung: David Stieve ließ nach einem schnell herausgespielten Konter noch einen Gegenspieler aussteigen und wuchtete das Leder an dem erneut chancenlosen Gästekeeper vorbei ins Gehäuse. Das 2:1 sorgte für mehr Sicherheit im Spiel der Lilaweissen, die den Gegner bei seinen Konterversuchen nun deutlich besser kontrollieren konnten und sich ihrerseits weitere Gelegenheiten erarbeiteten. Nach einer Ecke in der 52. Minute verpasste Matteo Dodt mit einem Kopfball jedoch das Tor. Besser machte es David Stieve in der 57. Minute, hatte es dabei aber deutlich leichter, weil Max Schengber nach einem langen Ball plötzlich im Gästestrafraum mutterseelenallein war, den Ball vor dem heraneilenden Torwart noch einmal quer legte, so dass David  in aller Seelenruhe ins leere Tor vollenden konnte und damit seinen Hattrick perfekt machte. Der Widerstand der Gäste war damit gebrochen, endgültig entschieden wurde das Spiel dann mit einer Einzelleistung zum 4:1 des  zuvor etwas glücklosen Henne Hollmann (64.). Zwei Minuten vor dem Ende hätte er noch auf  5:1 erhöhen können, wurde nach einer tollen Kombination aber im letzten Moment abgeblockt.

 

„Obwohl wir heute kein gutes Spiel abgeliefert haben, hat die Mannschaft sich in der zweiten Halbzeit deutlich verbessert, körperlich gegengehalten und das Spiel dann verdient gewonnen, wenn auch vielleicht 1-2 Tore zu hoch. Mit den drei Siegen vor der Winterpause haben wir unser selbst gestecktes Ziel erreicht und können mit der Hinrunde insgesamt zufrieden sein!“ lautete das Fazit von Trainer Meyer.

Nach oben test