B-Jugend enttäuscht im ersten Saisonspiel

Ohne Chance waren die Viktorianer bei der 1:7-Niederlage im Auftaktspiel bei RW Damme am Dienstagabend.

 

„Gegen diese Dammer Mannschaft kann und darf man sicherlich verlieren, aber nicht in dieser Art und Weise.“ lautete das Fazit von Gesmolds Trainer Steffen Gröne nach den 80 Minuten.

 

 

Dass die Partie so deutlich endete, war allerdings nach den ersten zehn Minuten nicht zu erwarten: die Gastgeber bestimmten zwar das Spielgeschehen, die Viktoria konnte dieses aber zunächst noch offen halten und hatte sogar in der 6. Minute durch Nico Linnemann den ersten nennenswerten Abschluss.  Dann kippte die Partie jedoch zugunsten der Rotweißen. Nach einer schnellen Seitenverlagerung setzte sich der Dammer Außenspieler in der 12. Minute auf der linken Seite durch und bediente den Stürmer im Zentrum, der den Ball unhaltbar zum 1:0 an Gesmolds Keeper Timon Dratmann vorbei einschob. Es folgte eine aus Gesmolder Sicht bittere Viertelstunde, die den an sich gut gelaunten Viktoria-Anhang zunehmend sprachlos werden ließ. Mit zum Teil erschreckend passivem Defensivverhalten gaben die Lilaweißen das Mittelfeld komplett auf, fanden auch in der Abwehrreihe keinen Zugriff und ließen die Gastgeber gewähren, so dass diese in der 19., 20., 22. und 26. Minute leicht und locker auf 5:0 erhöhen konnten. Danach fingen sich die Gäste ein wenig, was aber auch daran lag, dass der Dammer Trainer sich den Luxus leistete, bereits jetzt munter durchzuwechseln. Nach einer deutlichen Halbzeitansprache und taktischen Umstellungen präsentierten sich die Gesmolder dann endlich stabiler und vor allem im Mittelfeld deutlich präsenter. Trotzdem lag der Ball in der 51. Minute erneut im Tor der Gesmolder, nachdem diese den Ball nach einer Ecke auch im dritten Klärungsversuch nicht aus der Gefahrenzone brachten. Den Ehrentreffer erzielte David Stieve in der 61. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß aus ca. 18-20 Metern. Den Schlusspunkt zum 7:1 in der 71. Minute setzten dann aber erneut die Gastgeber, die darüber hinaus  im Laufe der zweiten Halbzeit noch mehrere Gelegenheiten vergaben. Zudem parierte Timon Dratmann in 3-4 Situationen sehr stark und verhinderte somit, dass das Ergebnis nicht noch deutlicher ausfiel.

 

Steffen Gröne sieht auf jeden Fall ein Menge Arbeit  bis zum nächsten Spiel am kommenden Sonntag: „Über die Leistung in der ersten Halbzeit werden wir in der Woche reden müssen, so darfst du dich in der Bezirksliga, egal gegen welchen Gegner, einfach nicht präsentieren. Diese Dinge müssen und werden wir vom Trainerteam ansprechen. Durch die Umstellungen in der Halbzeit und auch aufgrund einer deutlich besseren Einstellung in allen Mannschaftsteilen, war das in der 2. Hälfte schon um Einiges  besser, was uns am Ende aber nur wenig tröstet. Trotz allem müssen wir das Ergebnis aber schnellstmöglich abhaken, auf unser nächstes Spiel am Wochenende schauen und uns dort deutlich besser präsentieren.“

 

Spielverlauf:

     

  1. 1:0
  2. 2:0
  3. 3:0
  4. 4:0
  5. 5:0
  6. 6:0
  7. 6:1 David Stieve (9)
  8. 7:1
  9.  

 

Aufstellung Viktoria Gesmold:

 

1) Timon Dratmann

2) Julius Rumker

3) Kai Linnemann

4) Moritz Lührmann

5) Noah Bluhm

6) Nico Linnemann

7) Luke Stratmann

8) Erik Husmann

9) David Stieve

10) Kevin Ronne

11) Erik Grothaus

16) Waldemar Nuss

17) Matheo Ronne

18) Jannik Asbrock

 

 

Nach oben test