A-Jugend verliert unglücklich

Am Samstag gastierten die Viktorianer beim Bezirksliga Aufsteiger TUS Lutten. In einem umkämpften Spiel musste sich das Team am Ende mit 0:1 geschlagen geben.

Es entwickelte sich von Anfang an eine kampfbetonte Partie ohne große spielerische Höhepunkte. Die Gastgeber wirkten griffiger und erspielten sich im Mittelfeld ein Übergewicht. Erste gute Torchancen waren die Folge. Einen Freistoß konnte Torwart Jakob Stieve stark halten, kurze Zeit später musste Noah Bluhm auf der Linie klären. Die ersatzgeschwächten Gesmolder fanden in der ersten Hälfe im Spiel nach vorne kaum statt und konnten mit dem 0:0 zur Halbzeit gut leben.

Nach der Pause wechselten die Viktorianer in der Offensive und entwickelten mehr Schwung in die gegnerische Hälfte. So hatte der reaktivierte Hendrik Bietendorf die erste gute Torchance, scheiterte aber wie kurze Zeit später Henning Hollmann. In die stärkste Phase der Gäste hinein dann die Führung für den TUS Lutten. Nach einem Eckball trafen die Gastgeber per Kopf zum 1:0 (81.).

Aber Gesmold steckte nicht auf. Kurz vor Schluss die Großchance zum Ausgleich. Henning Hollmann lief alleine auf den Torwart der Gastgeber zu, brachte das Leder aber nicht im Tor unter. So blieb es am Ende bei der unglücklichen 0:1 Niederlage.

„Heute wäre zumindest ein Punktgewinn für und verdient gewesen, aber wir hatten das Glück nicht auf unserer Seite“ bilanzierte Viktoria Coach Sascha Bolwin nach der Partie. Hervorzuheben war, dass die Viktorianer aufgrund großer Personalprobleme mit drei B-Jugendlichen antraten, die das Team gut unterstützten. Dabei bot Matheo Ronne auf der rechten Abwehrseite eine ganz starke Partie.

Nach oben test