A-Jugend mit verdienter Niederlage

Am Samstag mussten die Viktorianer im Derby bei BW Hollage antreten. Gegen einen starken Gegner verlor man am Ende verdient mit 0:4.

Das Spiel begann mit einer drückenden Hollager Elf, die sich aber in der Anfangsphase keine klaren Torchancen erarbeiten konnte. Gesmold sorgte im Spiel nach vorne kaum für Entlastung und musste in der 17. Minute ein kurioses Gegentor hinnehmen. Torwart Tom Stratmann konnte einen Rückpass vom eigenen Mitspieler nicht kontrollieren und der Ball rollte ins Tor. Dieses spielte den Gastgebern natürlich in die Karten und in der 31. Minute fiel das 2:0. Durch einen unnötigen Ballverlust der Viktoria Abwehr am eigenen Sechzehnmeterraum vollendete Hollage nach einer flachen Hereingabe freistehend zum Halbzeitstand.

Nach der Pause begann Gesmold offensiver, kam aber zunächst nicht gefährlich vor das gegnerische Tor. So hatte Hollage die erste Chance der zweiten Halbzeit, doch Torwart Stratmann konnte stark abwehren. Die Viktorianer spielten weiter nach vorne und hatten in der 68. Minute die Großchance zum Anschlusstreffer. Nach einer flachen Hereingabe kam Kapitän Til Specht freistehend zum Abschluss, doch ein gegnerischer Abwehrspieler klärte für den bereits geschlagenen Torwart auf der Torlinie. Danach war Hollage wieder tonangebend und in der 72. Minute fiel die Entscheidung. Ein Schuss aus 16 Metern fand flach den Weg zum 3:0 in das Gesmolder Tor. Gegen nun aufsteckende Gäste fiel der 4:0 Endstand in der 81. Minute aus kurzer Distanz.

„Hollage war heute die klar spielbestimmende Mannschaft. Wir haben es durch individuelle Fehler versäumt, das Spiel länger offen zu halten. Die Niederlage ist absolut verdient“, so Viktoria Trainer Norbert Stratmann nach der Partie.

Nach dem letzten Spiel vor der Winterpause gilt es jetzt für Gesmolder Jungs Kraft zu tanken für den Abstiegskampf im nächsten Jahr. Die Stratmann-Elf hat den direkten Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen bei zwei Punkten Rückstand vor Augen und hofft auf eine ähnlich starke Rückserie wie in der Vorsaison. Hier schaffte man den nicht für möglich gehaltenen Landesliga-Klassenerhalt erst in den letzten Spielen. Bei einer verletzungsfreien Vorbereitung scheint auch in dieser Spielzeit alles möglich.

 

Nach oben test