A-Jugend mit Remis gegen den Spitzenreiter

Am Freitag trafen die Viktorianer im heimischen Sportpark auf den bis dahin verlustpunktfreien Bezirksliga-Spitzenreiter VFR Voxtrup. Nach einer starken Leistung erreichte man beim 2:2 einen verdienten Punktgewinn.

Es entwickelte sich zunächst eine offene Partie ohne große Höhepunkte. Die erste Chance hatten die Gesmolder nach acht Minuten, aber ein Schuss von Hendrik Bietendorf ging über das Tor. In der 22. Minute kamen die Voxtruper zu ihrer ersten guten Gelegenheit, doch der Flachschuss klatschte an den rechten Pfosten, den Abpraller konnte Björn Licher im letzten Moment klären. Jetzt war aber wieder der Gastgeber am Zug. Zunächst scheiterte Leon Kohmäscher nach toller Vorarbeit von Henning Hollmann freistehend am Torwart der Gäste (28.), dann brachte Hendrik Bietendorf einen Kopfball aus kurzer Distanz nicht in Richtung Tor (32.). Kurz vor der Pause noch eine Möglichkeit für Voxtrup, doch der Ball ging knapp vorbei. So blieb es zur Halbzeit bei einem gerechten Unentschieden.

Nach dem Seitenwechsel kam der Gast druckvoller aus der Kabine und wurde nur kurze Zeit später mit dem Führungstreffer belohnt. Ein Freistoß von der rechten Seite wurde auf den kurzen Pfosten getreten und aus 12 Metern netzte Voxtrup zum 0:1 ein (47.). Jetzt kontrollierten die Gäste das Spiel und hatten Möglichkeiten die Führung auszubauen. In der 55. Minute strich ein Schuss am langen Pfosten vorbei, in der 68. Minute konnte Viktoria Schlussmann Jakob Stieve gegen den freistehenden Gästespieler klären. Danach gestalteten die Gesmolder das Spiel wieder offen und versuchten ihrerseits zum Ausgleich zu kommen. In der 80. Minute landete ein langer Ball am Sechzehner der Voxtruper. Der herauseilende Gästetorwart unterlief das Leder und Henning Hollmann schob, nachdem der sich stark gegen die Abwehrspieler durchgesetzt hatte, zum umjubelten 1:1 ein. Dies war der Beginn einer turbulenten Schlussphase.

Nachdem zunächst Jan Stumpe am Gästetorwart scheiterte flog kurze Zeit später ein Eckball in den Voxtruper Strafraum. Das zu kurz abgewehrte Leder landete auf dem Kopf von Mattis Hillebrand und schlug zum 2:1 für die Gastgeber unter der Latte ein (88.). Die Gäste reagierten und warfen nun alles nach vorne. Nach einem Ball aus dem Mittelfeld auf die rechte Angriffsseite vollstreckte der Gästespieler per Flachschuss nur eine Minute später zum 2:2 Ausgleich ins lange Eck (89.). Aber es war noch nicht Schluss. Zu Beginn der Nachspielzeit setzte sich Hollmann auf der linken Seite stark durch, aber sein Schuss aus spitzem Winkel landete am Pfosten des Voxtruper Tores. So blieb es beim 2:2 Endstand.

 „Das war heute ein verdienter Punkt für uns. Gegen den starken Gegner hat unsere Mannschaft die taktischen Vorgaben hervorragend umgesetzt. Wir haben uns nicht nur auf die Defensive beschränkt, sondern immer wieder gute Offensivaktionen gestartet“, resümierte ein zufriedener Viktoria Coach Sascha Bolwin nach der Partie.

Nach oben test