A-Jugend mit glücklichem Sieg

Am Freitag trafen die Viktorianer im heimischen Sportpark auf das favorisierte Team vom FCR Bramsche. Nach einer starken kämpferischen Leistung gewann man am Ende glücklich mit 1:0.

Es entwickelte sich zunächst eine offene Partie ohne große Höhepunkte. Die erste Chance hatten die Gesmolder nach fünf Minuten, aber ein Schuss von Hendrik Bietendorf ging knapp am Tor vorbei. In der 12. Minute kamen die Bramscher zu ihrer ersten guten Gelegenheit, doch auch der Ball verfehlte sein Ziel. Die größte Chance zur Führung hatten die Gäste dann in der 25. Minute nach einem Eckball, doch die Viktoria Abwehr klärte den Ball mit vereinten Kräften auf der Linie. So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel kam der Gast druckvoller aus der Kabine und hatte in der 50. Minute die nächste gute Torchance, doch nach einer flachen Hereingabe von der linken Seite traf der Gästestürmer freistehend den Ball nicht richtig. Nur fünf Minuten später die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung für die Gesmolder Elf. Nach einem langen Ball von Nils Winking setzte sich Jan Stumpe gegen seinen Gegenspieler durch und brachte den Ball am herauseilenden Torwart vorbei zur 1:0 Führung im Gästetor unter. Im Anschluss erhöhte Bramsche das Tempo und kam zu einigen gefährlichen Abschlüssen. Besonders nach Eckbällen brannte es mehrfach lichterloh im Strafraum der Gastgeber, doch mit Glück und Geschick überstand die Abwehr um den überragenden Max Schengber die brenzlichen Situationen. Die Viktorianer kamen kaum noch zu Entlastungsangriffen, lediglich Bietendorf hatte eine Viertelstunde vor Spielende noch eine gefährliche Torchance. Bis zum Schluss mussten die Gastgeber zittern, aber man rettete den glücklichen Erfolg über die Zeit.

 

„Das war heute ein glücklicher Sieg für uns. Wir haben den Kampf angenommen, aber in der zweiten Halbzeit zu viele Standards zugelassen“, sagte Viktoria Coach Sascha Bolwin nach der Partie.

Nach oben test