Erste Niederlage nach Derby

Nach kurzfristigem Heimrecht Tausch fand das Derby gegen die qualitativ und quantitativ starke JSG Riemloh / Westerhausen / Buer auf dem Gesmolder Kunstrasenplatz statt. Die größeren Spielanteile waren von Beginn an bei der JSG, doch die Torchancen hatte die Viktoria. Bereits nach wenigen Minuten scheiterte Nico Linnemann zuerst am gegnerischen Torwart, den Nachschuss setzte er an den Pfosten. Erik Grothaus dribbelte sich einige Minuten später stark durch die gegnerische Abwehrreihe, sein Abschluss landete aber freistehend in den Armen des Torhüters. Den nächsten Abschluss hatte wieder Grothaus, diesmal eroberte er sich den Ball vom JSG Innenverteidiger sein Schuss wurde vom Torhüter aber stark pariert. Auch in der nächsten Szene sollte der JSG Keeper sein Können unter Beweis stellen, nach Flanke von der linken Seite brachte Nico Linnemann den Ball aus kurzer Distanz mit der Hacke auf das Tor, der Ball wurde vom Torwart gerade noch von der Linie geholt.

Kurz nach der Pause wieder eine Doppelchance der Viktoria, erst drehte der JSG Torwart einen Fernschuss von Nico Linnemann gerade noch um den Pfosten. Den anschließenden Eckball setzte Linnemann aus kurzer Distanz per Kopf zentral in die Arme des Keepers. Danach verlor die Viktoria mehr und mehr den Faden und die JSG konnte sich aus der spielerischen Überlegenheit nun zwingende Torchancen erspielen, zuerst verpasste der JSG Stürmer am zweiten Pfosten noch knapp den Führungstreffer. Wenige Minuten später sollte ein abgefälschter Schuss dennoch den Weg in das Gesmolder Tor finden. Die Viktoria war sichtlich geschockt und konnte einen kurz ausgeführten Freistoß 2 Minuten später nicht konsequent verteidigen, wodurch nach Flanke das 0:2 fiel. Nach dem Doppelschlag konnte die Heimmannschaft keine Lösung mehr finden, hatte noch Glück, dass nach Foul im Gesmolder Strafraum nur auf Freistoß entschieden wurde. Das 1:2 in der Nachspielzeit war zu dem Zeitpunkt nur noch Ergebniskosmetik. Die Ecke von Till Marten Dodt versenkte der aufgerückte Phil Stumpe per Kopf.

Das Trainerteam konnte der Mannschaft nach dem Spiel keinen großen Vorwurf machen: „Wir haben bis zur 60 Minute ein gutes Spiel unserer Truppe gesehen und haben, trotz Feldüberlegenheit der starken JSG, kaum Torchancen zugelassen. Gerade in der ersten Halbzeit müssen wir unsere vorhandenen großen Tormöglichkeiten nutzen um in Führung zu gehen, davon vergeben wir aber aktuell zu viele. Mit dem Doppelschlag war das Spiel auch direkt entschieden, wir hatten anschließend nicht mehr die Möglichkeit nachzulegen.“

Die B-Jugend hat nun 2 spielfreie Wochenenden, danach kommt am 10.11. der Spitzenreiter OSC in den Sportpark.

 

About the Author

By redakteur / Editor, bbp_participant on Okt 22, 2019