B-Jugend baut Siegesserie aus

Mitten in den Herbstferien stand für die Viktoria das 5. Spiel der Saison an. Die Gäste aus Fürstenau konnten die letzten beiden Spiele gewinnen, somit war die Viktoria vorgewarnt. Dennoch ging unsere U17 bereits in der 4. Minute in Führung, einen starken Pass von Nico Linnemann nahm Erik Grothaus gekonnt mit und erzielte das 1:0. Wenige Minuten später gab es Elfmeter für die Gesmolder. Der gefoulte Nico Linnemann schoss selbst, traf aber nur den Pfosten. Er sollte es im Anschluss, wieder nach einem ruhenden Ball, besser machen, einen Freistoß von der linken Strafraumgrenze zirkelte Nico über die Mauer in die Maschen zum 2:0. Danach wurde unverständlicherweise 2 Gänge zurückgeschaltet, dennoch gab es in der ersten Hälfte noch sehr gute Möglichkeiten. Einmal startete Erik Grothaus ein Solo gegen die Abwehrreihe, scheiterte aber freistehend am Torwart. In der nächsten Szene hatte er bereits den Torwart umspielt, verlor den Ball aber, als er den letzten Verteidiger auch noch ausspielen wollte.

Die zweite Halbzeit begann wieder mit mehreren Großchancen für die Viktoria, Julius Rumker setzte sich stark auf der linken Seite durch, überspielte ebenfalls den Torwart schaffte aber das Wunder den Ball aus 3 Metern neben das leere Tor zu schießen. Es sollte nicht die letzte Aktion sein, in der der gegnerische Torwart bereits umdribbelt war, einmal scheiterte Erik Grothaus am Außennetz, ein weiteres Mal klärte ein Verteidiger den Ball noch auf der Linie. Besser machte es Mattes Haferkamp nach einem langen Ball von Matheo Ronne, aus abseitsverdächtiger Position erzielte Viktorias Jüngster das beruhigende 3:0. Torchancen wurden aber auch weiterhin reihenweise vergeben, Nico Linnemann überlupfte freistehend den Torwart, aber auch das Tor. Erik Husmann scheiterte alleine vor dem Tor an dem Gästetorwart. Der Schuss von Phil Stumpe nach einer Ecke wurde wieder auf der Linie geklärt. Das 4:0 erzielte wieder Nico Linnemann, nach starkem Pass von Phil Stumpe ließ er sich erst vom gegnerischen Torwart nach außen abdrängen, schoss aber überlegt aus der Drehung mit links in den Winkel. Zwischenzeitlich verkürzte die JSG zum 4:1, nach einem Freistoß aus dem Halbfeld war sich Innenverteidigung und Torwart nicht einig und der Ball trudelte ins Gesmolder Tor. Zum Abschluss setze Kapitän Ronne nochmals den einlaufenden Nico Linnemann in Szene, dieser schaffte es diesmal den Torwart zu überlupfen und erzielte den 5:1 Endstand. Bereits das 9. Saisontor von Viktorias „Sechser“.

Das Trainerteam war trotz des Ergebnis mit dem Spiel nicht zufrieden: „Nach dem 2:0 haben wir bis zur Pause ein sehr schlechtes Spiel gezeigt, hier fehlte völlig die Einstellung und Körpersprache. Auch die zweite Halbzeit war nicht wirklich besser, dennoch hätten wir aufgrund der unzähligen, teilweise kläglich vergebenen Torchancen, einige Tore höher gewinnen müssen.“

 

About the Author

By redakteur / Editor, bbp_participant on Okt 14, 2019